RückrufSie wünschen einen Rückruf? Tragen Sie Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein, wir rufen zurück!

Was ist die Summe aus 1 und 7?
 

Xylem präsentiert einzigartige Technologiekompetenz auf der WASSER Berlin International

02.02.2015

News & Updates, Trade Shows

Anlässlich der diesjährigen Branchenmesse „Wasser Berlin“, die vom 24. bis zum 27. März 2015 in Berlin stattfindet, präsentiert Xylem in Halle 2.2, Stand 403, neue Lösungen für die kommunale Wasserversorgung sowie Wasseraufbereitung. Neben der neuen, hocheffizienten Wassernormpumpe Lowara e-NSC wird das weltweit führende Wassertechnologie-Unternehmen sein innovatives, ozonbasiertes und gleichzeitig biologisch aktives Filtrationssystem Leopold Oxelia vorstellen. Die mehrstufige Lösung ermöglicht den Abbau von organischen Kohlenstoffverbindungen sowie die Abtötung von Krankheitserregern und Mikroschadstoffen. Außerdem präsentiert Xylem die UV-Desinfektionssysteme Duron und Spektron e für die Behandlung und Desinfektion von Trinkwasser und Abwasser.   Xylem liefert als einziger Anbieter Systemlösungen für das gesamte Spektrum zur Förderung und Behandlung/Aufbereitung von Rein- und Abwasser. „Viele kommunale Planer und Betreiber setzen bereits auf bewährte Xylem Produkte wie Flygt Abwasserpumpen oder Wedeco UV- und Ozonanlagen. Seit dem Zusammenschluss zu Xylem Water Solutions wird das komplette Programm mit der Lowara Pumpentechnologie für den Reinwasserbereich wesentlich stärker wahrgenommen und unsere erweiterte Gesamtkompetenz geschätzt,“ sagt Henning Richter, Geschäftsbereichsleiter bei Xylem in Deutschland. Wirtschaftliche und zukunftssichere Wasserförderung Die neue einstufige Wassernormpumpe Lowara e-NSC übertrifft die seit Januar 2015 geltenden ErP-Vorgaben, bietet zudem ein erweitertes Hydraulik-Angebot (DN 25 bis DN 300) und überzeugt durch eine deutlich gesteigerte Fördermenge aufgrund der optimierten hydraulischen Leistungen. Für die Trinkwasserversorgung hat Xylem neben Wassernormpumpen auch Druckerhöhungsanlagen, Kompaktpumpstationen und mehrstufige Pumpen sowie Brunnenpumpen der Marke Lowara im Angebot.   Spitzentechnologie für die Wasseraufbereitung Das neue Leopold Oxelia Aufbereitungssystem ist die ideale Lösung für die viel diskutierte und in der Schweiz bereits gesetzlich vorgeschriebene vierte Reinigungsstufe. Der Aufbereitungsprozess vereint Verfahren zur Ozonbehandlung, Filtration und Analytik von Leitparametern in einer zuverlässigen und wartungsfreundlichen Lösung, die auf kosteneffiziente Weise für optimale Abwassergüte sorgt.   Daneben wird auch das langlebige und umweltfreundliche UV-Abwasserdesinfektionssystem Wedeco Duron in Berlin gezeigt. Leicht zu installieren und zu bedienen, ist das effiziente Duron-System die ideale Lösung für mittlere bis große Abwasserbehandlungsanlagen. Die Niederdruck-UV-Lampen können einfach ausgetauscht werden, ohne dass die Module aus dem Wasser herausgenommen werden müssen. Damit werden Handhabung und Instandhaltung vereinfacht. Dank verbesserter Technologie werden außerdem weniger Lampen mit einer höheren Leistung und Effizienz eingesetzt, wodurch eine kompaktere Installationsfläche benötigt wird. Darüber hinaus minimiert eine intelligente Dosierungskontrolle den Energieverbrauch selbst bei voller Auslastung.   Wedeco UV-Desinfektionsanlagen sind bereits heute in vielen kommunalen Aufbereitungsanlagen installiert. Sie inaktivieren chemikalienfrei gefährliche und unerwünschte Mikroorganismen.   Reibungsloser Betrieb: Steuerungs- und Anlagentechnik aus einer Hand Steuerungs- und Überwachungstechnik von Xylem steigert die Effizienz bei der Betriebsführung. Echtzeitkontrollen erlauben eine schnelle Reaktion im Havariefall. Als Teil des innovativen Flygt Experior Konzepts ermöglicht die intelligente Pumpensteuerung Flygt SmartRun zusammen mit einer effizienten Abwasserpumpe eine erhebliche Energiekostensenkung. Der speziell für Anwendungen im Abwasserbereich entwickelte und kürzlich mit dem Schwedischen Innovationspreis ausgezeichnete Frequenzumformer lässt sich dank Vorprogrammierung einfach und bedienerfreundlich installieren.

Zurück